Veranstaltung im Saalbau am 24. Juni 2021

Aus Anlass des Gedenkjahres 321 bis 2021 - 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland wird am Donnerstag, 24. Juni 2020, um 19.30 Uhr ein Konzert im Kulturzentrum Saalbau mit dem Titel „Spuren jüdischer Komponisten im Saarland - eine klingende Erinnerungsreise - Klavierrecital mit Moderation“ geboten. Das Gesprächskonzert steht unter der Leitung des
Pianisten, Geigers und Komponisten Kolja Lessing. Veranstalter ist die Stadt Homburg, als Mitveranstalter und Projektpartner agiert Prof. Dr. Herbert Jochum. Er ist katholischer Theologe und Judaist und seit mehr als 50 Jahren Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Arbeitsgemeinschaft des Saarlandes.
Das Konzert gehört auch in die Reihe der Veranstaltungen, die vom Landtag des Saarlands mitorganisiert oder unterstützt werden.

Denn das Jahr 2021 ist ebenfalls ein Festjahr für das Saarland. Die erste urkundliche Erwähnung jüdischen Lebens findet sich in den Freiheitsbrief von Graf Johann I. aus dem Jahre 1321. Somit leben nachweislich seit mindestens 700 Jahren Jüdinnen und Juden auf heute saarländischem Boden.