Liederabend voller Inspirationen

Zugriffe: 10
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
181127 liederabend

Andrea Dejon agierte zusätzlich mit Perkussion-Instrumenten und Uli Schneider verzauberte mit seinen Gitarre Foto Isabelle Hassan

Musikalische Weltenreise mit bekannten Liedern und Eigenkompositionen

Liedermacherin Andrea Dejon und der Musiker Uli Schneider präsentierten zum ersten Mal gemeinsam dem Publikum das Konzert „Lebensfunken“ im wunderbaren Ambiente von Diandra Circle gemeinnützige GmbH in Homburg Erbach. Wie können wir in der heutigen Zeit den Lebensfunken in uns Menschen erneut entzünden? Wie den Weg zurück finden, um wieder Freude und Zufriedenheit zu empfinden? Die Welt der Musik und der Natur kann uns einen Pfad dorthin zeigen.

Lieder können im wahrsten Sinne des Wortes Brücken schlagen. Von einem Menschen zum anderen, von einer Welt zur anderen – selbst durch die Zeit vom Erwachsenen zurück zum Kind. Und unter diesem Motto hatten Andrea Dejon und Uli Schneider den Abend am 23. November 2018 gemeinsam gestaltet. Der Raum Al Shamadan bei Diandra Circle gemeinnützige GmbH bot dabei mit seinen Stoffen, Farben und Lichtern den Besuchern die ideale Atmosphäre, die der arabische Name in deutsch auch bedeutet: der Leuchter oder zum Leuchten bringen. Es war die genau passende Umgebung zu einem Konzert, in dem es um den Lebensfunken und die Liebe ging. Andrea Dejon und Uli Schneider präsentierten, ohne Strom und Mikrophon, Stücke mal zum Träumen und Nachdenken und mal voller Rhythmen und Lebensfreude. Die musikalische Reise führte das Publikum zuerst nach England, dann in den Orient und die Karibik mit Liedern von Cat Stevens, Adamo oder Bette Midler. Weiter ging es auf dem Rücken des Zauberdrachens Puff aus der Feder der Gruppe Peter, Paul und Mary in das Reich der Fantasie und der Freude am Kindsein. Bei den Eigenkompositionen von Andrea Dejon schlüpfte die Künstlerin zudem in ihr Schmetterlingskostüm und tanzte dabei singend durch den Publikumsraum. Die beiden Stimmen der Künstler ergänzten sich wunderbar gegenseitig. Die sonore Stimme des Gitarristen, dessen Finger gewandt über die Saiten huschten mit der, der Mezzosopranistin Andrea Dejon, die mal sanft und voller Gefühl und mal kraftvoll und klar die Lieder trällerte. Teils sangen die beiden zusammen und teils jeder allein,Uli Schneider dabei in französischer oder englischer Sprache und Andrea Dejon die deutsche Übersetzung dazu. Gegen Ende des Konzertes durfte das Publikum sogar mitmachen und -singen. Von „Schön ist es auf der Welt zu sein“ über „Let it Be“ der Beatles bis hin zu „Danke für diesen guten Morgen / Abend“. Doch mit dem Ende des Konzertes war der Abend noch nicht vorbei. Isabelle Hassan hatte für die Künstler und Besucher noch einen kleinen Imbiss und Getränke vorbereitet, bei dem sich alle mit- und untereinander austauschen durften und so nicht nur eine Brücke zur Natur und der Musik an dem Tag hatten spannen dürfen, sondern auch von Mensch zu Mensch. Die Besucher waren begeistert. Einige sprachen von "wunderbar familiär, kurzweilig und abwechslungsreich"; andere von: "Es war ein wahrer Wohlfühlabend und ich konnte mal wieder so richtig innerlich zur Ruhe kommen." Oder: "Die Mischung der Lieder und Eurer Stimmen hat sehr gut harmoniert, ihr müsst diesen Abend unbedingt mal wieder wiederholen."
Also alles in allem, eine gelungene Premiere!


 
maennchen 01
Infos zur DSGVO
Erforderliche Cookies und Server-Log-Dateien

Hiermit stimme ich zu, dass die für die Nutzung dieser Webseite erforderlichen Cookies in meinem Browser gesetzt und die notwendigen Informationen in den Server-Logdateien gemäß Datenschutzerklärung gespeichert werden dürfen.

 

Google Analytics

Hiermit stimme ich zu, dass bestimmte Daten zwecks Tracking und Auswertung durch Google Analytics gemäß der Datenschutzerklärung erfasst und gespeichert werden dürfen.

 

Ohne diese Zustimmung ist die Nutzung dieser Webseite aus technischen Gründen nicht möglich.

 

  ich bin damit einverstanden!