Gütesiegel „Gute Weiterbildung“ des Marburger Bundes

Zugriffe: 25
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)

190510 auszeichnung

Für den Marburger Bund Saar übergaben Syndikusrechtsanwältin N. Truar (li.) und Dr. K. Grotemeyer vom Landesvorstand (Mitte) die Auszeichnung an Klinikdirektor Prof. Dr. A.Bücker (Mitte), mit im Bild: Dr. M. Monz (2.v.l.), Dr. D. Kerner (3.v.l.) und Maike Pirrung (2.v.r.) und der Stellvertretende Ärztlichen Direktor des UKS Prof. Dr. M. Zemlin Foto: Rüdiger Koop / UKS

UKS Homburg erhält als erste Klinik im Saarland das Siegel

Am Dienstag, 07. Mai 2019, übergaben saarlandweit erstmalig Repräsentanten des Marburger Bundes Saar am Universitätsklinikum des Saarlandes UKS in Homburg das Gütesiegel für „Gute Weiterbildung“. Die Interessenvertretung der Ärzte zeichnete damit die Facharztausbildung der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des UKS als vorbildlich aus. Im Beisein von Vertretern der UKS-Leitung nahm der Direktor der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Univ.-Prof. Dr. Arno Bücker die Auszeichnung in Empfang.

Wie gut ist die ärztliche Weiterbildung und somit die zukünftige Patientenversorgung? Mit diesem Ansatz hat der „Arbeitskreis Junge Ärztinnen und Ärzte“ des Marburger Bundes das „Gütesiegel für gute Weiterbildung im Krankenhaus“ im Jahr 2018 ins Leben gerufen. Hierbei nimmt der Marburger Bund in einer Fachabteilung die Weiterbildung vor Ort genau unter die Lupe. Die Verleihung des Gütesiegels soll gute ärztliche Weiterbildung im Krankenhaus auszeichnen und eine Orientierung geben, in welchen Abteilungen die ärztliche Weiterbildung besonders beispielhaft durchgeführt wird. Das Gütesiegel wird dann nach sorgfältiger Prüfung einschließlich Befragung der Weiterbildungsassistenten verliehen.

Die erste Auszeichnung im Saarland geht an die vorbildliche ärztliche Weiterbildung der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums des Saarlandes. „Diese Abteilung eignet sich in besonderer Weise für unser 1. Gütesiegel“, bilanzierte Markus Hardt (1. Vorsitzender des MB Saar) anlässlich der Verleihung. „Für das Universitätsklinikum ist es angesichts der unzureichenden Rahmenbedingungen eine besondere Herausforderung, neben der Versorgung schwerster Krankheitsfälle und der Spitzenforschung auch noch die notwendige Zeit für die Lehre und Weiterbildung aufzubringen. Deshalb ist es erfreulich, dass in dieser Klinik am Universitätsklinikum des Saarlandes die Bedingungen für die ärztliche Weiterbildung so vorbildlich sind.“
„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung des Marburger Bundes“, erklärte Univ.-Prof. Dr. Arno Bücker, Direktor der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des UKS. „Die positive Rückmeldung des Arbeitskreises zeigt uns, dass wir mit der Ausbildung der Fachärzte den richtigen Weg gehen. Zudem profitieren wir durch den engen Austausch mit den jungen Medizinern und können die Facharztausbildung durch die konstruktiven Ideen aus der Bewertung stetig weiter verbessern.“ Auch der Stellvertretende Ärztliche Direktor des UKS Univ.-Prof. Dr. Michael Zemlin bedankte sich für die Auszeichnung des Marburger Bundes und lobte besonders das Engagement der jungen Ärztinnen des Arbeitskreises, die aktuell ihre Facharztausbildung in der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie absolvieren. „Die positiven Effekte kommen allen zugute: Die jungen Kolleginnen und Kollegen werden noch besser ausgebildet, die Kliniken und damit auch die Patientinnen und Patienten profitieren von erstklassig ausgebildeten Fachärztinnen- und -ärzten“.

Zum Zertifizierungsverfahren:
Vor der Vergabe befragte der Marburger Bund Saarland alle jungen Ärztinnen und Ärzte einer Klinik in Hinblick darauf, wie zufrieden sie mit ihrer fünfjährigen Weiterbildung zum Facharzt sind. Nach Auswertung des vom Arbeitskreis „Junge Ärztinnen und Ärzte“ des Marburger Bund Saarland erstellten Fragebogens erreichte die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsklinikums des Saarlandes über 84 Prozent der maximal möglichen 100 Punkte.

Im Anschluss erfolgte abschließend eine Visitation durch die MB-Prüfkommission. Der Arbeitskreis vergibt das Gütesiegel zunächst für 3 Jahre, danach erfolgt eine Neubewertung.


 

Infos zur DSGVO

Erforderliche Cookies und Server-Log-Dateien

Hiermit stimme ich zu, dass die für die Nutzung dieser Webseite erforderlichen Cookies in meinem Browser gesetzt und die notwendigen Informationen in den Server-Logdateien gemäß Datenschutzerklärung gespeichert werden dürfen.

 

Google Analytics

Hiermit stimme ich zu, dass bestimmte Daten zwecks Tracking und Auswertung durch Google Analytics gemäß der Datenschutzerklärung erfasst und gespeichert werden dürfen.

 

Ohne diese Zustimmung ist die Nutzung dieser Webseite aus technischen Gründen nicht möglich.

 

  ich bin damit einverstanden!