Erste „Musizierende Schule“ im Saarpfalz-Kreis

Zugriffe: 12
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)

erste musizierende 01

Bei ihrem Besuch im Landratsamt: (vorne v. l.) Jule Wagner, Birke Körner und Carina Cayé mit (hinten v. l.) Landrat Dr. Theophil Gallo, Michael Bernhardt, Karin Schneider und Bürgermeister Thomas Leis

Landrat würdigt das musikalische Wirken der Freien Waldorfschule Bexbach

Die Freie Waldorfschule Bexbach ist Mitte April in den Reigen der „Musizierenden Schulen“ aufgenommen worden. Diese Auszeichnung wird seit drei Jahren durch das saarländische Ministerium für Bildung und Kultur verliehen. Dem Festakt in Bexbach am 10. April wohnte auch Landrat Dr. Theophil Gallo bei, der an diesem Tag eine Gegeneinladung in die Kreisverwaltung aussprach, um dort einmal mehr das außerordentliche Engagement der Schülerinnen und Schüler sowie des Lehrerkollegiums zu würdigen.

Eine Schule muss sich nicht in der Trägerschaft des Saarpfalz-Kreises befinden, damit sich Landrat Dr. Theophil Gallo verantwortlich zeigt. Für ihn gehört die Freie Waldorfschule Bexbach zur vielfältigen Schullandschaft des Saarpfalz-Kreises dazu. „Daher fühle ich mich auch angesprochen respektive erfüllt es mich mit Stolz, wenn eine Schule im Saarpfalz-Kreis sich aufgrund ihres Einsatzes eine solche Plakette verdient“, betonte Landrat Dr. Gallo. „Bei uns wird jeden Tag gesungen“, erzählte Geschäftsführerin Karin Schneider (Schulleitung), die den Landrat gemeinsam mit dem Musiklehrer und Chorleiter Michael Bernhardt, den Schülerinnen Jule Wagner (3. Klasse, Chormitglied) und Carina Cayé (11. Klasse, ehemaliges Chormitglied) sowie mit Birke Körner (Mutter eines Chormitgliedes) jüngst besuchte. Hinter der Auszeichnung stehe ein „tolles Musiklehrerteam“, versicherte Michael Bernhardt, das bestmöglich zusammenarbeitet. Nicht nur im Schulkinderchor „Rundadinella“, der auch über die Landesgrenzen hinaus auf sich aufmerksam macht, stellen die Schülerinnen und Schüler der Freien Waldorfschule Bexbach ihr musikalisches Können unter Beweis. „Mir fallen immer die vielen Instrumente auf, wenn ich die Schule besuche“, warf der Landrat ein. Also ein weiteres Indiz für das musische Wirken der privaten Bildungseinrichtung. Aber die Tatsache, dass sich die Freie Waldorfschule als erste Schule im Saarpfalz-Kreis „Musizierende Schule“ nennen darf, spricht wohl für sich.
Im Beisein von Bürgermeister Thomas Leis überreichte der Landrat seinen Gästen eine Urkunde sowie drei Exemplare des Saarpfalz Jahrbuches 2019 für die Schulbibliothek und bedankte sich dafür, dass das Musizieren einen hohen Stellenwert an der Schule einnehme. „Musik ist etwas ganz Wertvolles, denn mit ihr erreichen wir fast alle Menschen“, schloss der Landrat. Und Bürgermeister Thomas Leis bestätigte: „Wir sind froh, eine Waldorfschule in unserer Gemeinde zu haben.“
                                                                                                                                              Text und Fotoquelle: Sandra Brettar


 

Infos zur DSGVO

Erforderliche Cookies und Server-Log-Dateien

Hiermit stimme ich zu, dass die für die Nutzung dieser Webseite erforderlichen Cookies in meinem Browser gesetzt und die notwendigen Informationen in den Server-Logdateien gemäß Datenschutzerklärung gespeichert werden dürfen.

 

Google Analytics

Hiermit stimme ich zu, dass bestimmte Daten zwecks Tracking und Auswertung durch Google Analytics gemäß der Datenschutzerklärung erfasst und gespeichert werden dürfen.

 

Ohne diese Zustimmung ist die Nutzung dieser Webseite aus technischen Gründen nicht möglich.

 

  ich bin damit einverstanden!