„Die Polizei sucht dich!“

Zugriffe: 20
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
muster

Nachwuchsoffensive der Polizei © Ministerium für Inneres, Bauen und Sport

Innenminister Klaus Bouillon startet Nachwuchsoffensive

Mit einer großangelegten Werbekampagne will der Minister für Inneres, Bauen und Sport, Klaus Bouillon, dem Nachwuchsmangel bei der saarländischen Polizei entgegenwirken. In der aktuellen Bewerbungsphase sollen verstärkt junge Menschen im Saarland angesprochen werden, sich für den Polizeiberuf zu entscheiden.
„Wir wollen die jungen Menschen in unserem Land wieder für einen Beruf gewinnen, der ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Disziplin erfordert, der aber zugleich viele Möglichkeiten bietet, vielfältig und interessant ist, und auch gute Jobperspektiven bietet“, sagt Innenminister Klaus Bouillon bei der Vorstellung der Kampagne.

Deutlich sinkende Bewerberzahlen in den vergangenen Jahren verdeutlichen die Wichtigkeit der Nachwuchswerbung: Die Bewerberzahlen haben sich in den letzten zehn Jahren halbiert – eine Entwicklung, der entgegengewirkt werden muss.
Der Minister: „Hier haben wir in den letzten Jahren nicht tatenlos zugesehen, sondern bereits diverse Maßnahmen ergriffen, wie durch Berufsinformationsveranstaltungen und -messen, Vorträgen, Einzelberatungen und vieles mehr, um dem Trend entgegenzusteuern. Im Sommer diente auch der erfolgreiche Tag der Polizei an der Fachhochschule in Göttelborn der Nachwuchswerbung. Zudem sind wir auch verstärkt in den Sozialen Medien präsent.“

Bei der jetzigen Kampagne „Die Polizei sucht dich!“ wird mit einem einschlägigen Motiv – einem Fadenkreuz, das dem „tatort“-Motiv nachempfunden ist – geworben, das in Kürze in Bussen und Bahnen zu sehen sein wird sowie in verschiedenen Publikationen.
Zudem laufen Radiospots und –interviews mit dem Polizeipräsidenten und Kommissaranwärtern, die aus ihrem Ausbildungsalltag berichten und darstellen, was sie dazu bewogen hat, Polizist bzw. Polizistin zu werden.
Die neuen Funkstreifenwagen sind mit Slogans beklebt, die an die Bewerbung bei der saarländischen Polizei erinnern:

    Verdächtig gute Jobs!          Jetzt bewerben!             Teamplayer gesucht!
www.polizei.saarland.de www.polizei.saarland.de www.polizei.saarland.de

Eine Art “Wimmelbild”, das ebenfalls in Zeitungen platziert werden wird, erläutert den Polizeiberuf in seiner Gesamtheit, erklärt Voraussetzungen für eine Bewerbung, das Tätigkeitsfeld, Dienstgrade, Ausrüstung und konkrete Aufgaben der Polizei.
Landespolizeipräsident Norbert Rupp: „Es braucht einen gewissen Mut, sich für den Beruf der Polizistin oder des Polizisten zu entscheiden. Ich habe in über 40 Dienstjahren so gut wie niemanden getroffen, der diese Entscheidung bereut hat. Also: Seien Sie mutig!“
Minister Bouillon glaubt an die Anziehungskraft der Kampagne, die von einer saarländischen Agentur und Mitarbeitern des Innenministeriums sowie des Landespolizeipräsidiums gemeinsam gestaltet wurde und hat gewisse Erwartungen: „Ich würde mir wünschen, dass sich wieder verstärkt junge Menschen zutrauen, sich in den Dienst der Gesellschaft zu stellen und einen Beitrag zu mehr Sicherheit in unserem Land leisten zu wollen.“

Alle Informationen zur Bewerbung bei der Polizei (bis 30. September 2019) gibt’s unter www.polizei.saarland.de