Langjähriges ehrenamtliches Engagement

Zugriffe: 17
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
muster

Elmar Schneider erhielt von Christian Seel, Staatssekretär im Ministerium für Inneres, Bauen und Sport, das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland
© Ministerium für Inneres, Bauen und Sport

Elmar Schneider erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

Am 30.09.2019, erhielt Elmar Schneider von Christian Seel, Staatssekretär im Ministerium für Inneres, Bauen und Sport, das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Der Saarländer aus Illingen-Uchtelfangen wurde für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt. Elmar Schneiders ehrenamtliche Tätigkeit begann schon während seiner Dienstzeit als Justizbeamter. So war er bis zu seinem Ruhestand etwa 20 Jahre lang Vorsitzender der Saarländischen Justizgewerkschaft. Außerdem leistet er bereits mehrere Jahre im saarländischen Landesverband des Bundes der Ruhestandsbeamten seinen Beitrag und wurde im Jahr 2016 zu dessen Vorsitzenden gewählt. In diesem Zusammenhang ist er unter anderem als gerichtlicher Betreuer zweier Personen tätig.

Im Jahr 1978 begann Elmar Schneider als Schiedsmann des Schiedsbezirks Uchtelfangen zu arbeiten. In den mehr als 40 Jahren seit seinem Antritt hat er sich auch über Orts- und Gemeindegrenzen hinweg einen Namen als sachlicher und bedachter Vermittler gemacht. Sein Engagement hat ihm die Position des Vorsitzenden der Schiedsmannvereinigung eingebracht, die er seit mittlerweile über 15 Jahre bekleidet.
Er ist des Weiteren seit 11 Jahren im Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Uchtelfangen aktiv. Darüber hinaus hat sich Elmar Schneider in vielen Vereinen und Verbänden intensiv eingebracht und für deren Belange mitunter auch als Vorsitzender oder stellvertretender Vorsitzender eingesetzt. So ist er unter anderem stellvertretender Vorsitzender der Kreissynode Ottweiler sowie Ehrenvorsitzender der Sportfreunde 04 Uchtelfangen, nachdem er 21 Jahre lang den Vorsitz bei den Sportfreunden innehatte.
Elmar Schneider ist sowohl Sänger im evangelischen Kirchenchor als auch im Männerchor. Dort arbeitet er aktuell ebenfalls im Vorstand mit: Er bekleidet das Amt des Kassierers im Kirchenchor sowie das Amt des Vorsitzenden im Männerchor.
„Sie haben Zeit Ihres Lebens viele ehrenamtliche Aufgaben übernommen und somit auf vielfältige Art und Weise zum Wohle unserer Gesellschaft angepackt“, dankte Staatssekretär Christian Seel in seiner Laudatio Elmar Schneider. „Deshalb ist es mir eine große Ehre, Ihnen den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland überreichen zu dürfen –
eine Auszeichnung für Persönlichkeiten, die sich weit über das gewöhnliche Maß für andere Menschen und für das Gemeinwohl einsetzen.“

Allgemeines zur Auszeichnung:
Der Bundesverdienstorden wurde 1951 vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftet, zwei Jahre nachdem das Grundgesetz verkündet worden war, die ersten Wahlen zum Bundestag nach Kriegsende stattgefunden hatten und die erste Bundesregierung mit Konrad Adenauer an der Spitze gebildet worden war.
Mit der Stiftung des Ordens schickte die junge Bundesrepublik sich an, politische und wirtschaftliche, soziale und geistige Leistungen sowie besondere Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland beziehungsweise um das Gemeinwohl zu ehren, also das Wirken ihrer Bürgerinnen und Bürger, die den Staat ausmachen, ins Rampenlicht zu rücken.
Seit nunmehr mehr fast 70 Jahren haben namhafte Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie zahllose Bürgerinnen und Bürger, die in ihrem direkten Umfeld politisch oder sozial wirkten, diese höchste Anerkennung erhalten, die unser Land verleihen kann.