Über 1200 Anträge und 2,1 Mio. Euro für Sportvereine
Das Hilfsprogramm für durch die Coronakrise in Schieflage geratene Sportvereine („Vereint helfen: Vereinshilfe Saarland"), das am 4. Juli 2020 in Kraft getreten ist, verzeichnet nach nicht mal 4 Wochen schon jetzt erfolgreiche Zahlen: von den 1214 eingegangenen Anträgen wurden bereits 1083 Anträge in Höhe von 2,1 Mio. Euro positiv beschieden.

„Unsere schnelle und unbürokratische Hilfe greift – eine unerlässliche Unterstützung für angeschlagene Vereine“, sagt Sportminister Klaus Bouillon. „Mein Team arbeitet mit Hochdruck an der Umsetzung der Programme, so dass die Vereine wieder auf die Beine und hoffentlich weitgehend unbeschadet aus der Krise kommen.“
Seit Beginn des Programms sind bis zum heutigen Tag bereits 1214 Anträge an das Sportministerium gestellt worden.

Auf die sog. Unterstützungszahlung entfallen 1200 Anträge. Hiervon sind bereits 1083 positiv beschieden oder befinden sich derzeit in der Auszahlung. Das entspricht einer Summe von 2.083.000 Euro. 67 weitere Anträge sind noch in der Prüfung und werden in den nächsten Tagen ebenfalls zur Auszahlung kommen.

Auf die sog. Liquiditätshilfe entfallen 14 Anträge, die derzeit ebenfalls geprüft werden. Hierzu steht das Ministerium mit den Vereinen in engem Kontakt, um eine schnelle Auszahlung zu ermöglichen.

Sportminister Klaus Bouillon ist zufrieden: “Schneller arbeiten kann man bei der Vielzahl der Anträge nicht, ich danke ausdrücklich all meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die dies möglich gemacht haben. Im Sinne des saarländischen Sports!”